Startseite

Dem Touristen, der die Stadt vielleicht zum ersten Mal besucht, wird als Allererstes sicherlich die beeindruckende Skyline der Metropole am Jangtsekiang ins Auge fallen. Wolkenkratzer, die imposanter und höher wohl kaum sein könnten, reihen sich dicht aneinander. Eine Ansicht, die gerade in den Abend und Nachtstunden noch mehr an Ausstrahlung gewinnt. Sicherlich ist dies der erste Anblick einer der aufstrebenden Städte dieser Welt jedoch hat sie soviel mehr zu bieten. Eine Geschichte die ähnlich wie die Pekings tausende Jahre zurück reicht, jedoch weit mehr als Peking es je verzeichnen konnte vom Einfluss fremder Staaten geprägt war.

Mit 9,7 Millionen Einwohnern gehört Shanghai zu den größten Städten Chinas und rangiert auch in der Welt recht weit vorne. Shanghai und mit ihr sein lukrativer Hafen ist als regierungsunmittelbare Stadt direkt der Zentralregierung in Peking unterstellt. Diese politische Stellung ist in etwa vergleichbar mit der einer Provinz.

Shanghai ist die Wirtschaftsmetropole Chinas und unterstreicht diesen Anspruch mit zahlreichen Großprojekten wie etwa dem deutschen Transrapid oder einigen der höchsten Bauwerke der Welt jedoch sind es oft die alten traditionellen Bauwerke und Parks, die der Stadt eine Seele geben. Parks wie dem Yu-Garten aus dem 16. Jahrhundert der geprägt ist von zahllosen Seen und Hallen und Pavillons. Eine Oase, die in allen Zeiten bewahrt wurde. Ebenso Erholung vom Großstadttrubel verspricht der aus der Kolonialzeit stammende Huangpu Park.

Eine der größten Touristen Attraktionen ist der "Bund" eine Uferpromenade die mit ihren Gebäuden Geschichten aus der Kolonialzeit in einer Charmanten weise erzählt.