Yu-Garten

Der Yu-Garten ist die Perle unter Chinas Gärten. Er gehört zu den Denkmälern der Volksrepublik China. Entstanden ist dieses wunderschöne Kunstwerk bereits im Jahr 1559 in der Ming Dynastie. Dem Besucher Shanghais erwartete hier mitten in der lärmenden lauten und teilweise schmutzigen Großstadt ein Paradies auf dem Wasser. Der Garten scheint an manchen Stellen über das Wasser zu schweben und man merkt dem Garten an, das sein Erbauer einen hohen Bezug zum Wasser hatte.

Als Erbauer gilt Pan Yunduan, seines Zeichen hoher Beamter in der Ming Dynastie. Jener Dynastie, die für ihre Bewässerungsbauten berühmt geworden ist. Der Bezug dieser Zeit zum Wasser spiegelt sich deutlich in den zahlreichen künstlich angelegten Seen wieder.
Ungefähr 30 Hallen und zahllose Pavillons schmücken den Garten, der während des ersten Opiumkrieges schweren Schaden genommen hatte. Eben solchen Schaden richteten der Taiping-Aufstand zwischen 1850 und 1864 und der Zweite japanisch-chinesischer Krieg von 1937 bis 1945 an. Der Garten wurde einer gründlichen Restaurierung Ende der 50'er Jahre des 20. Jahrhunderts unterzogen. Die liebevoll umgesetzten Renovierungsarbeiten sollten bis ins Jahr 1961 dauern. Der Garten erstrahlte wieder in alter imperialer Pracht und wurde einer begeisterten Bevölkerung zugänglich gemacht.

Chinas Gärten sind wie jeder vermuten kann Anlagen auf höchstem Niveau aber der Yu-Garten ist selbst unter den Gärten Chinas eine herausragende Schönheit. Der Yu-Garten hat verschiedene Zonen, die den Besucher in ihre eigene Welt entführen. Der Garten besitzt Wasserfälle und kleine Flüsse, die diesen durchziehen. Der Yu-Garten gehört zu den schönsten und attraktivsten Seiten Shanghais.