Zukunftsaussichten

Shanghai ist die absolut aufstrebende Stadt in China. Hier ist das Wirtschaftszentrum des Landes zuhause und hier auch der Wille zu einer der wichtigsten Städte in der weltweiten Wirtschaft zu werden.

Shanghai war schon zu Zeiten der Kolonie in China die Wirtschaftsmetropole schlechthin. Mit der Übernahme der Macht durch die Kommunisten wanderten die ausländischen Firmen ab nach Hongkong und machten die britische Kronkolonie zu dem asiatischen Wirtschaftsraum schlechthin.

In China reifte in den späten 80'ger Jahren des 20. Jahrhunderts die Idee Shanghai wiederum zum Ausgangspunkt einer wirtschaftlichen Modernisierung Chinas zu machen. Shanghai wurde erneut der Spielplatz der Konzerne und ausländischen Investoren. So konnten viele neue Jobs geschaffen werden. Besonders viele Jobs im Maschinenbau wurden geschaffen. Mit der Gründung der Sonderwirtschaftszone Pudong im Jahr 1990 wurde der endgültige Auslöser eines erneuten Booms in Shanghai erschaffen. Pudong ist der Innbegriff für Chinas aufstrebende Wirtschaft und deutet die Machtansprüche der "neuen" Kaiser Chinas an. Die Investoren aus dem Ausland geben sich hier die Klinke in die Hand, um am Markt der Zukunft präsent zu sein. Wer heutzutage viel Geld verdienen will, kommt um Shanghai und China nicht herum. Für Touristen ist dieser Boom am besten in der Dichte der Wolkenkratzer zu spüren die wie Pilze aus dem Boden schießen. Gerade Besucher aus dem Westen werden die neu erschaffene Infrastruktur der Stadt begrüßen. So ist Shanghai weltweit die einzige Stadt mit einer an das Verkehrsnetz angeschlossenen Magnetschwebebahn. Die Bahn verkehrt zwischen der Station Longyang-Straße und dem Flughafen Pudong.

Shanghai ist auf dem Weg in eine sehr große Zukunft.